Der Familienkrieg (Lysistrata)
Komödie gegen Gewalt und Krieg für Kinder von 6 - 16

In dieser märchenhaften Komödie wird der peloponnesische Krieg auf einen seit Generationen tobenden Familien-Krieg gemünzt, welcher, begonnen aus nichtigem Anlass, durch nichts in der Welt schlichtbar scheint. Am Tag X reicht es den befreundeten Ehefrauen: sie beschließen, den Männern fortan ein Zuhause zu gestalten, das so gar nicht in ihr Denken passt.

Anstatt, wenn sie schwer verwundet nach Hause kommen, von ihren Frauen bemitleidet und gepflegt zu werden, erleben sie plötzlich Gleichgültigkeit und Zynismus, was ihnen schier den Wind aus den Segeln nimmt. Es gibt keine Küsse mehr, kein liebes Wort, ihr Heldentum wird ihnen aberkannt, so dass sie mehr und mehr um die Liebe ihrer Frauen zu bangen beginnen.

Anfänglich beschließen die  Kampfhähne, die Frauen mit Raubrittercharme zurechtzubiegen doch gegen die Standfestigkeit ihrer "Kontrahentinnen" ist kein Kraut gewachsen: die Frauen bleiben hart. Und haben Erfolg. Denn eines begreifen die Krieger: ohne ihr Zuhause werden sie zugrunde gehen.

Es ist möglich, dieses Stück - Dauer: ca. 65 Minuten - an Ihrer Schule zu spielen, oder - nach Absprache - in Ihrem Stadtsaal.

 

<Szenenfotos>

<Weitere Fotos, Kritiken>

<Flyer als PDF (350 kB)>