Ursache und Wirkung - eine Parabel
Interaktives Theater für Kinder ab 10

Anders als in den "Harlekino- Stücken" ist diese Inszenierung eine sehr "reale". Wohl dominiert am Anfang die Komödie, zumal sie allein das Herz des Publikums zu öffnen versteht, doch wie eine Parabel kommt dieses Stück - auch emotional - dem Publikum näher und näher, bis wir mitten drin sind, und einige auf die Bühne nehmen, um durch sie unsere Handlung weiter zu spinnen.

"Ursache und Wirkung" erzielt eine emotionale Veränderung in den Jugendlichen. Wir schließen den "Gewissenskonflikt" in der Bühnenhandlung kurz mit jenem des Publikums. Also können sie selbst entscheiden, dass sie (jedoch) einen positiven Ausgang nimmt.

Es geht darum, das Phänomen "Rache" zu definieren. Sie braucht innerhalb der "negativen Gedankenspirale" immer ein "Gegengewicht", nämlich die aus ihr resultierende Rache an der Rache. Das Stück zeigt auf einfache Weise, wie sich dieser Gedanke über 1000 Jahre immer wieder reproduzieren lässt, wie alle Beteiligten in diesem System gefangen sind, weil sie sich selbst darin gefangen halten. Einzig und allein das Gefühl für sich selbst als Prämisse für das Mit-Gefühl bildet den Schlüssel, der die Ausgangstür aufsperrt.
 

Mitgefühl als Ausweg aus der Malaise.
 

weiter lesen >>

<Szenenfotos>
 

<Presseartikel NÖN groß (4,1 MB)>
<Presseartikel NÖN klein (570 kB)>